Das Elsass

Das Weintor in SchweigenDas Elsass ist eine ostfranzösische Landschaft im Grenzgebiet zu Deutschland und der Schweiz. Sie umfasst die östlichen Vogesen und die westliche Oberrheinische Tiefebene.

Ein Ausflug ins Elsass bietet sich an. Denn das Elsass hat mehr als Fachwerk-Romantik zu bieten. Die Küche des Elsass ist bekannt und bietet mehr als den inzwischen auch bei uns verbreiteten Flammkuchen. Ein weiterer Vorteil ist, dass hier viele noch deutsch sprechen.

Der bekannteste Übergang zum Elsass ist sicher der Weg durch Schweigen-Rechtenbach und das dortige Deutsche Weintor. Von hier sind es nur wenige Meter bis ins schöne Weißenburg - oder Wissembourg, wie es in Frankreich heißt.
 

Hier geht die Deutsche Weinstraße in die Elsässer Weinstraße über. Die Weinberge erstrecken sich von Nord nach Süd auf einer Länge von ca. 100 Kilometern am Fuße des Ostabhanges der Vogesen.

Wer einen etwas längeren Ausflug nicht scheut, sollte das knapp 100 km entfernte Straßburg besuchen.

Die Weinstraße geht im Elsass weiterSchön sind die Fachwerkhäuser des Gerberviertels "Petite France". Typisch: Die Speicher der Häuser, die als Trockenräume benötigt wurden. Im Jahr 1948 wurde Straßburg Sitz des Europarats. Das Europäische Parlament tagt im Palais de l'Europe.

Berühmt und zugleich Wahrzeichen der Stadt Straßburg ist das gotische Münster. Es wurde ab 1015 aus rosa Sandstein erbaut. Sehenswert im Inneren: Die Glasmalereien, die spätgotische steinerne Kanzel, der berühmte Engelspfeiler im südlichen Querschiff, die astronomische Uhr und die Silbermannorgel.


Die militärische Verteidigungsanlage Maginot- Linie, entlang der französischen Grenze vor dem zweiten Weltkrieg errichtet und für Besucher zugänglich gemacht. Besichtigung: Kaserne, Küche Krankenstation, Kraftwerk, Kampfblock mit Panzerdrehturm.


Öffnungszeiten: vom 1.Mai bis Okt. Info: Fremdenverkehrsamt Wissembourg oder Schweigen-Rechtenbach
Bei einem Besuch der Anlage sollten sie sich warm anziehen, sie befindet sich unter der Erde.



Wer ins Elsass fährt, sollte aber auf jeden Fall eines der Töpferdörfer besuchen, von denen Soufflenheim sicher das Bekannteste ist.